Gundermann (Glechoma hederacea)

Weitere Namen:

Bienenkraut, Blauhuder, Buldermann, Donnerrebe, Engelskraut, Erdefeu, Frauarebli, Gewitterblume, Guck-durch den Zaun, Grundrebli, Gundelrebe, Gundrebli, Gunnelreif, Gutermann, Heckenkieker, Heckenmädchen, Heilrauf, Heilreif, Huderich, Kiek där'n Zunn (schau durch den Zaun), Kranzkraut, Soldatenpetersilie, Steinumwickler, Stinkender Abbatz, Totenkraut, Wald-Uschla, Wildes Katzenkraut,Zickelkräutchen




Bezeichnungen in anderen Sprachen:

Englisch: ground ivy, creeping charlie
Französisch: gléchome

Wirkung:

Antiseptisch, antiviral, wirkt kräftigend, herb erdig, reinigend, ausleitend, tonisierend, adstringierend, harntreibend, wundheilend, verdauungsfördernd, appetitanregend. Bei Rheuma, Gliederschmerzen.
Gut bei Zahnschmerzen und Entzündungen der Mundschleimhaut. Erleichtert das Abhusten. Gute Heilpflanze für den Stoffwechsel.

Anwendung:

Als Badezusatz. Als Tee (frisch gesammelt), bei Rachenkatarrh und chronischem Schnupfen. Der Tee ist auch schleimlösend für Lungen, Schleimhautkrankheiten, Bronchitis und Entzündungen der Nebenhöhlen.
Bei Ohrenschmerzen, Ohrenklingen (Tinnitus), verschleimten Ohren träufelt man den Saft ins Ohr.
Als Tee bei Stoffwechselstörungen, bei Reizungen des Harntraktes und viralen Infektionen, gut bei venerischen Erkrankungen.
Gundermann regt die Salzsäure-Produktion des Magens an. Bei allen C-Viren, Sommergrippe, gegen Zahnschmerzen, bei Meningitis als Begleittherapie und bei eitrigen Entzündungen.
Gundelrebentee leitet auch Gifte aus, vor allem Blei, und ist gut bei Nierenleiden. Gutes Badekraut, wirkt kräftigend, bei Blasen- und Nierenproblemen. Sie gilt als Nierenpflanze bei den Indianern. Gundermann wirkt reizmildernd und entzündungshemmend bei Reizblase. Als Heilmittel gegen Eiter wird sie in Ziegenmilch gekocht.
Zur Behandlung von eitrigen Wunden, Narben, Geschwüren und Verletzungen eignet sich am besten das Öl aus den Blättern. Wenn man die Blätter etwas zwischen den Fingern zerreibt, kann man spüren, dass sie Öl enthalten.
Tee: 2-3 Teelöffel zerkleinertes Kraut pro Tasse 5 Minuten ziehen lassen.

Allgemeines:

Die an Efeu erinnernden Blättchen enthalten viel Vitamin C und sind deshalb ein gesunder Salatzusatz. Die Blättchen haben einen recht scharfen Geschmack, der dem Ziegenkäse ähnelt. Die Blätter können zerrieben als Pfefferersatz verwendet werden. Auch sehr schmackhaft sind die gehackten Blätter in Kräuterbutter oder Quark. Vom Licht ergriffene Pflanze. Meister der ätherischen Öle, wächst in Ausläufern oder in Büscheln, wenn sie sich wohlfühlt.

Der Gundermann galt von jeher als hellsichtig und wach machende Pflanze. Sie ist der Göttin Freyja geweiht. Die Pflanze wurde gegen Verhexung des Viehs eingesetzt.

Kuh, da geb ich dir die Gundelreben,
dass du mir die Milch wollest geben.

Sie wurde auch unter den Schnupftabak gemischt gegen Lethargie. Früher gab man den Gundermann anstatt des Hopfens ins Bier. Die Pflanze ist Bestandteil der "Grüne Neune" (Gründonnerstagssuppe). Der Gundermann beendet die Winterstarre und Dunkelheit durch ihre lösenden Wärme- und Lichtkräfte und lässt so neue Lebensenergie durch die Adern fliessen. In ihm ist eine Kraft aus der Ewigkeit enthalten. Er wurde in die Kränze zu Walpurgis geflochten (lässt Hexen erkennen). Pflanze der Heinzelmännchen. Sie verbindet mit der Erde.

Wirkstoffe:

Gerbstoffe, Vitamin C, Kalium, einige organische Säuren sowie Saponin, ätherisches Öl und der bislang unerforschte Bitterstoff Glechomin

Familie:

Gehört zu den Lippenblütlern wie Basilikum, Braunelle, Dost, Günsel, Helmkraut, Herzgespann, Hohlzahn, Lavendel, Melisse, Minze, Quendel, Rosmarin, Salbei, Taubnessel

Botanik:

Die ausdauernde Pflanze blüht von März bis Juni, hat bis drei cm breite Blätter und bis zu 2cm lange Blüten. Sie hat kriechende Stängel, die bis etwa 60cm lang werden können. Die blauvioletten Blüten bilden einen lockeren Blütenstand und stehen in den Blattachseln. Diese Blüten spalten sich in eine Oberlippe und in eine Unterlippe. Sie wächst unter Hecken, an Waldrändern und an Mauerfüßen. Sie wird oft nur wenige cm hoch, ist aber nur auf den ersten Blick ein unscheinbares Pflänzchen. Von Nahem betrachtet hat es ausgesprochen hübsche, blauviolette Blüten.

Astrologie

Venus, Merkur

Wesen der Pflanze

Gelassenheit, lebenserweckende Wärme, Loslassen und Erneuerung

Signatur

Blatt: Niere

Gundermann in der Küche:

Gundermann in der Dichtkunst:

Artikel in GartenWeden (eine online-Zeitschrift)

^ nach oben